CDU Prenzlauer Allee
08.07.2010, 15:34 Uhr
Zwei plus Vier macht Eins
Wie in Pankow Deutschland souverän wurde
In diesen Tagen vor genau 20 Jahren wurde Weltgeschichte geschrieben - auch in Pankow. Das SED-Regime war zusammengebrochen. Die Mauer war gefallen. Die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zum 1. Juli 1990 in Kraft getreten. Die Deutschen waren das glücklichste Volk der Welt. Und gerade zum dritten Mal Fussball-Weltmeister geworden. Es fehlte nur noch die außenpolitische Souveränität und das Ende des Vier-Mächte-Status. Die Verhandlungen darüber fanden in Pankow statt. 
Der Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland, so der offizielle Titel für den umgangssprachlich genannten Zwei-plus-Vier-Vertrag, wurde am 12. September 1990 in Moskau unterzeichnet. In den Zwei-plus-Vier-Gesprächen verhandelten die Vertreter der beiden deutschen Staaten, der Vereinigten Staaten, aus Großbritannien, aus Frankreich und der Sowjetunion über die außenpolitischen Aspekte der Vereinigung der beiden deutschen Staaten wie Grenzfragen, Bündniszugehörigkeit und Truppenstärke. In vier Runden am 5. Mai in Bonn, am 22. Juni in Berlin, am 17. Juli in Paris sowie abschließend am 12. September in Moskau wurden die Weichen für ein souveränes Deutschland gestellt. Die Verhandlungen in Berlin fanden im Juni 1990 im Schloss Schönhausen in Pankow statt. Damit wurde auch auf Pankower Boden ein Beitrag zur Beendung der Nachkriegszeit und zum Aufbruch in ein neues Zeitalter des friedlichen Zusammenlebens in Europa geleistet.
 
Der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist neben dem Vertrag über die Währungs-, Wirtschaft- und Sozialunion und dem Einigungsvertrag ein Meilenstein auf dem Weg zur deutschen Einheit gewesen. Der Vertrag regelt in zehn Artikeln die außenpolitischen Aspekte der deutschen Vereinigung. Er kommt faktisch einem Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges gleich. Durch die Übertragung noch bestandener alliierter Rechte wurden u.a. die bis dahin gültigen Potsdamer Beschlüsse abgelöst. Das Ergebnis war die Wiederherstellung der Deutschen Einheit und die Wiedererlangung der endgültigen vollen Souveränität Deutschlands über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.
 
Nachdem das Bundeskabinett am 2. Oktober 1990 die KSZE-Außenministerkonferenz über die Ergebnisse der Zwei-plus-Vier-Verhandlungen informiert hatte, konnte am 3. Oktober 1990 die deutsche Wiedervereinigung endgültig vollzogen werden. Zwanzig Jahre später leben wir selbstverständlich in einem vereinten Deutschland in der Mitte eines zusammenwachsenden Europas. Durch den Mut und die Tatkraft vieler Mitbürger sind die blühenden Landschaften heute Realität geworden. Gerade auch in unserem Pankow, das zu einem Schmelztiegel deutscher Befindlichkeiten geworden ist. Pankow lässt sich nicht mehr in die Kategorien Ost und West einteilen. In Pankow ist das moderne Deutschland täglich sichtbar. In Pankow ist die Zukunft erlebbar.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschland CDU Prenzlauer Allee bei facebook Wikipedia Focus
CDU Berlin Torsten Kühne bei facebook Wörterbuch Le Figaro
CDU Pankow Bezirksamt Pankow Wahlrecht.de New York Times
© Ortsverband Prenzlauer Allee   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 43192 Besucher